Willkommen bei der SG Heidelberg-Kirchheim!

Wir sind Handball im Süden


Von Jung bis Alt findet jede/r Handballbegeisterte hier bei uns im sportlichen Süden die richtige Mannschaft für sich.

Sei es als Spieler/in, Trainer/in, Elternteil oder als engagierte Person, die den lokalen Handballsport unterstützen möchte: unsere Tür steht für alle offen!

Vereinssport lebt sowohl vom Engagement und Ehrenamt als auch von gemeinsamer Arbeit und Zusammenhalt. All das und mehr findet Ihr hier bei uns in Kirchheim also kommt mit und helft uns, die Handball-Landschaft in Heidelberg mitzugestalten!

Lust auf Handball?

Hier geht es zu unserem Jugendbereich



Unsere Premiumpartner:


NEWS

05.02.2024

Trainer:innen-Schulung des DHB in Kirchheim

 

Vom 11.-14.01.2024 fand in Kirchheim, genauer gesagt im Sportzentrum Süd, eine hochkarätige DHB-Kinderhandballtrainer*innen-Schulung statt, an der einige Trainer der SG Heidelberg Kirchheim teilgenommen haben. Mit rund 100 engagierten Jugendtrainern aus verschiedenen Bundesländern versammelte sich ein leidenschaftliches Team vor Ort. Über vier intensive Tage hinweg, die insgesamt 40 Lerneinheiten umfassten, wurden den Teilnehmern fundamentale Prinzipien des Kinderhandballtrainings vermittelt. Dabei lag ein besonderes Augenmerk auf der Persönlichkeits- und Teamentwicklung im Kindesalter, was sie nachhaltig sensibilisierte und bereicherte.

 

Ein breites Spektrum spannender Themen prägte das Programm, darunter das handballspezifische Angriffs- und Abwehrverhalten sowie eine Vielzahl von Spielen, die den Kindern auf spielerische Weise ein tieferes Verständnis für den Handballsport vermittelten. Hierbei profitierten sie von dem geballten Fachwissen der Dozenten, die sich auf unterschiedliche Aspekte des Kinderhandballsports spezialisiert haben. Besonders wertvoll war die praktische Umsetzung der theoretischen Einheiten, die es den Trainern ermöglichte, das Erlernte unmittelbar zu erfahren und zu vertiefen.

 

Ein besonderes Highlight war zweifellos der Besuch der SAP-Arena am 12.01., wo sie zu zwei spannenden EM-Vorrundenspielen eingeladen wurden. Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle dem DHB für diese einzigartige Gelegenheit sowie für die herausragende Betreuung und Versorgung, gestellt durch die Handballabteilung der SG Heidelberg Kirchheim während des gesamten Lehrgangs.



22.10.2023

VIP Besuch bei den Löwen

 

 

Am Freitag Abend erreichte uns eine Nachricht unserer Spartenleitung: „Wir möchten diejenigen, die sich bei der SGK engagieren, mit VIP-Karten (Loge, inklusive super Essen und Trinken) am Sonntag zum Spiel der Rhein-Neckar-Löwen gegen den VfL Gummersbach in die SAP-Arena einladen. Das ist eine großartige Sache mit bestem Blick und total entspannter Atmosphäre“. Es stellte sich heraus, dass das Unternehmen, bei dem die Mutter eines C-Jugend Spielers arbeitet, die VIP-Loge bei den RNL dauerhaft gemietet hat. Für dieses Spiel haben sie allerdings keine Besucher*innen gefunden, sodass die Loge spontan uns angeboten wurde. Das lässt man sich nicht zweimal sagen. Da die Herren zeitgleich ein Auswärtsspiel hatten, wurde hierfür kurzerhand ein Damenteam zusammengestellt, bestehend aus ehrenamtliche Trainerinnen, sowie Unterstützerinnen der Spartenleitung und des Fördervereins. Die Freude war groß, genauso wie die Neugier auf die VIP-Welt der SAP-Arena. Diese erreicht man durch einen gesonderten Eingang, wo man für sein Ticket ein VIP-Armband bekommt. Zwei Stockwerke höher, zwischen Ober- und Unterrang, liegt dann die VIP-Ebene. Innen befinden sich die Logen, vor denen jeweils zwei Reihen mit fünf gepolsterter Sitze zum Schauen des Spiels platziert sind. Auf der äußeren Seite der Loge geht es zum Buffet. Neben drei verschiedenen warmen Hauptgängen, gibt es dort auch zahlreiche Vorspeisen und Desserts in kleinen Gläschen und diverse Schnittchen. Da wie angekündigt alles gratis war, wurde also erst mal geschlemmt. Mit Getränken wurden wir auch von unserer logeneigenen  Kellnerin versorgt. Und das Lob des Essens war gerechtfertigt. Das Spiel im Anschluss verlief auch spannend, was wir mit uneingeschränkter Sicht verfolgen konnten. Am Ende konnten die Löwen mit 28:26 gewinnen. Nach einer weiteren Runde am Buffet, ging es runter zum Spielfeld zur Autogrammstunde. Dort konnten Fotos und Unterschriften auf dem Handball, das Sportshirt und auch den Sportschuh ergattert werden. Im Anschluss ging es noch zu einem weiteren Buffet, wo unter anderem auch die Spieler ihr Abendessen zu sich nehmen konnten. Dort sahen wir ein paar weitere bekannte Gesichter und machten noch Fotos, sofern es niemanden beim Essen störte. Abschließend war es ein sehr schönes und interessantes Erlebnis. Deshalb in Kürze noch die Antworten auf die Fragen, von denen ihr nicht wusstet, dass ihr sie hattet: Es ist eigentlich ziemlich egal, was man im VIP-Bereich anzieht; von Hoodie, über Fan-Shirt bis Rollkragenpulli mit Blazer ist dort alles vertreten. Die Desserts kommen in so kleinen Gläschen, damit man sie alle probieren kann, persönliche Empfehlungen sind die Schokocreme mit Obst und der Joghurt mit Minze. Ja, in der Halbzeitpause gibt es Eis mit heißen Kirschen, Sahne und Schokostreuseln. Nein, es hat sich nicht passend angefühlt, die Tupperdose rauszuholen. Und ja, irgendwie fühlten wir uns in der VIP-Welt schon etwas fremd. Dabei sind es gerade die ehrenamtlichen Helfer*innen, die für unseren Verein sehr wichtig sind. Deshalb möchten wir uns nochmal bei Stephanie und Onapsis bedanken, dass wir ihnen mit so einem tollen Erlebnis etwas zurückgeben konnten. Falls sich nochmal die Gelegenheit ergeben sollte, hoffen wir, dass die engagierten Herren aus unserem Verein auch einmal diese Perspektive einnehmen dürfen.


07.10.2023

Ballsammelaktion für Tansania

 

Nach dem großen Erfolg der ersten Ballsammelaktion 2022 sammeln wir in diesem Oktober wieder fleißig alte und nicht mehr genutzte Bälle, um sie Vereinen und Schulen in Tansania zur Verfügung zu stellen. Viele Schulen können ihren Schüler/innen dort nur 1-2 Bälle anbieten, weshalb auch das Flicken von kaputten Bällen üblich ist. Bitte schaut in Eure Keller und Schränke und helft uns dabei, den Kindern und Menschen in Tansania zu helfen.

 

Wir sammeln alte und neue, platte und aufgepumpte, intakte und kaputte Bälle - Hauptsache noch äußerlich gut erhalten. Egal ob Volleybälle, Handbälle, Fußballe oder Basketbälle

Jede Spende hilft!

 

Vielen Dank!



05.10.2023

Das Neue Hallenheft ist da!!

 

 

Ab jetzt wieder bei jedem Heimspieltag am Halleneingang zu holen oder direkt hier auf der Website downloaden:



11.09.2023

Mental Stark Handballcamp 2023

 

Wir gehen mit dem Heidelberger Handballcamp in das fünfte Jahr. Dieses Jahr standen Regeneration und gesunde Ernährung noch etwas stärker im Vordergrund. Am ersten Abend – unsere Nachtwache hatte das Konzept noch nicht ganz verinnerlicht – ist aus der Küche noch der gesamte Bananenvorrat verschwunden. Spätestens am zweiten Tag – auch durch die tollen Mental-Stark-Einheiten durch Moritz – war dann allen klar, dass zu viel Zucker (auch Fruchtzucker) nicht gut ist und zu Entzündungen führt und die Leistungsfähigkeit schwächt. Wenn die Handballerinnen und Handballer nach mehreren Sporteinheiten zusätzliche Energie brauchten, mixten sie sich nun selbstständig ein Energiegetränk mit Hafermilch, Beeren, Quark und je nach Vorliebe etwas Olivenöl, Erdnussbutter und Birkenzucker. Ach ja, in einem 1,5 Liter-Mixgetränk war dann auch für sechs bis acht Sportler/innen eine Banane dabei.

 

Für die Regeneration, die nach intensiven Handballeinheiten so wichtig ist, wurde in diesem Jahr außerdem eine Eistonne aufgestellt und es wurde geübt, wie man mit der Faszienrolle die verhärteten und belasteten Muskeln ausrollen kann. Den theoretischen Hintergrund gab es in den Mental-Stark-Stunden. In diesem Jahr war die Tonne noch nicht ganz so kalt, wie wir es geplant hatten, doch für die meisten Kinder und Jugendlichen war das wohl in Ordnung. Die Entscheidungsschnelligkeit, die Aufmerksamkeit und das periphere Sehen wurden in den von Lutz Landgraf eingebrachten Einheiten mit Speedcourt, Strobobrille und Fitlight trainiert. Die Ergebnisse, die im Laufe das Camps immer besser wurden, haben die Sportlerinnen und Sportler in ihr Camp-Book eingetragen.

 

Das Trainerteam mit Henning Fritz, Jan Philipps, Nadine Strienz, Sarah Daul, Lutz Landgraf und Claus Wendt schulte die Handballtalente sowohl in den koordinativen und handballerischen Grundlagen als auch im Entscheidungstraining in spielnahen Situationen. Wenn nach zahlreichen Trainingsstunden die Luft etwas raus war, wurde auch einmal „Handball-Brennball“ eingestreut. Bei Henning stand auch in den praktischen Einheiten mit den Torhüterinnen und Torhütern die Wissensvermittlung im Vordergrund: Welche Zeichen gebe ich als Torwart den Gegenspieler/innen je nach Stellungsspiel, Armhaltung, Körperhaltung und Mimik? Welche Wurfoptionen bleiben den Werfer/innen in welchen Situationen und bei welcher Armhaltung? Wenn man das weiß, kann man den Werfer/innen immer einen Schritt voraus sein.

 

Die Abendgestaltung übernahm wie immer ein Team um den Erlebnispädagogen Thorsten Werner. Auch durch diese gemeinsame Zeit stand das Teambuilding mit Mittelpunkt. Um so schwerer fällt es uns, dass wir aus organisatorischen Gründen das Camp auf die Altersgruppe von 10 bis 15 Jahren begrenzen müssen. Denn für einige Teilnehmer/innen war es dadurch leider das letzte Mental Stark Camp. Ein viermaliger Teilnehmer hat bereits angekündigt, dass er vielleicht als Trainingsassistent wieder kommt. Da in unserem Sportzentrum Süd am letzten Camp-Tag die Deutsche Meisterschaft im Rollstuhl-Basketball vorbereitet werden musste, hieß es nach dem Abschlussturnier leider: Schnell aus der Halle, Sport- und Übernachtungssachen zusammenpacken und vor Schul- und Saisonstart noch einmal zwei Tage zu Hause erholen. Der Abschied war dadurch besonders schnell. Außerdem wollten natürlich alle die zweitbeste Ballsportart der Welt – Basketball – im Halbfinale der Weltmeisterschaft gegen die USA anfeuern! Jungs, das war großartig!

 

Wir wünschen allen Teilnehmer/innen und Eltern alles Gute und ein tolles Handballjahr und bedanken uns herzlich für die unglaublichen Unterstützung durch die SGK Heidelberg, die JSG Heidelberg und die vielen ehrenamtlichen Unterstützer/innen aus der Handballsparte!

 

 

Tatjana Pauling, Peter Plitt, Friedemann Ringwald und Claus Wendt


31.07.2023

Hossa, Hossa, Neuthard!

 

Auch dieses Jahr nahmen unsere aktiven Mannschaften am allseits beliebten Rasenturnier Hossa in Neuthard teil. Leider waren unsere Damen ein wenig unterbesetzt, weshalb wir uns dieses Jahr darauf beschränkten eine Herren- und eine Mixed-Mannschaft zu melden. Bereits am Freitag zeigte sich das eher durchwachsene Wetter, das leider für weite Teile des Wochenendes angesagt war. Tatsächlich fing es circa 30 Minuten nach unserer Ankunft derart stark an zu regnen, dass wir ohne den von den Rollstuhlbasketballern ausgeliehenen Pavillon wohl völlig durchnässt gewesen wären. Wir blieben jedoch halbwegs trocken und konnten den Freitag genießen.

 

Am Samstag Morgen startete das Herrenturnier. Mit einer souveränen Leistung (mit Ausnahme des Trainers) schafften wir es hierbei uns für die KO-Phase zu qualifizieren. Mit Verstärkung der am Morgen angereisten Damen bestritten wir auch das Mixed-Turnier, hier hat es leider nicht für ein Weiterkommen gereicht. In klassischer Neuthard-Manier wurde die KO-Runde am Sonntag aufgrund des Zustands von Spielfeld und Spielern im 7-Meter-Werfen entschieden, hierbei erreichten die Männer den vierten Platz.

 

Wie jedes Jahr war es insgesamt eine schöne Erfahrung, wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, dann mit noch mehr Haarspray!

14.07.2023

Trainingslager für die D-Jugend

 

Vergangenes Wochenende öffnete die Handballhalle ihre Pforten für das erste offizielle Trainingslager der männlichen D-Jugend. Nach den ersten paar Wochen gemeinsamen Trainings standen zwei Tage voller Handball an. Neben drei Trainingseinheiten über die zwei Tage, stand vor allem das Zusammenwachsen als Mannschaft im Vordergrund. Mit gemeinsamen Essen, einer Wasserschlacht, der abendlichen Handballspielanalyse oder einer ganzen Nacht in der Halle mit seinen Teamkameraden... nach dem Wochenende hätte man erstmal ein Wochenende gebrauchen können!

 

Den Jungs hat es aber super viel Spaß gemacht und alle freuen sich schon auf die kommende Saison.



11.06.2023

Die Welt zu Gast bei Kirchheim - Weltmeisterschaft für die Kleinsten

 

Am 11. Juni fand eine von mehreren bundesweit durchgeführten Mini-Handball-Weltmeisterschaften in Heidelberg statt. Dieses unter dem Motto „Play the Future!“ durch den DHB initiierte Event wurde ein großartiges Sportfest und ein Erlebnis für die jungen Handballtalente. DHB-Spieler und Ausnahmekönner der Rhein-Neckar-Löwen Juri Knorr schickte an die Handballerinnen und Handballer eine Videobotschaft und erzählte ihnen, dass noch vor 10 Jahren für ihn diese Sportfeste und Handballturniere das Größte überhaupt waren. Er erinnert sich immer noch gerne an diese Zeit mit seinen Freunden. Am Start waren die E-Jugendteams des TV Bammental (sie repräsentieren zwei Teams: Deutschland und Marokko), TV Eppelheim (Dänemark), JSG Heidelberg (Färöer), SG Heidelsheim/ Helmsheim/ Gondelsheim (Brasilien), SG Leutershausen (Island), HG Ofterheim/ Schwetzingen (Frankreich), JSG Sandhausen/ Walldorf (Schweden), die gleich mit drei Teams angereiste TSG Seckenheim (Norwegen, Spanien, Ägypten) und das reine Mädchenteam der TSG Wiesloch (Portugal).

 

Außer den ohnehin vorgesehenen Flaggen ihrer Nationalteams  kamen die Jugendmannschaften mit ihren Landesfarben auf Fähnchen, Trikots und im Gesicht. Die Schweden reisten sogar ganz in Gelb mit neuen Trikots und der Aufschrift „Sverige“ an. Fans der unterschiedlichsten Länder trugen stolz die Nationalfarben auf ihren Shirts, Wikinger-Helme auf dem Kopf und riefen das isländische „Huh“, „Allez les bleus“ oder andere Schlachtrufe. Auch das Sportliche kam nicht zu kurz. Die Teams stiegen gleich in die Hauptrunde ein und qualifizierten sich nach fünf Spielen für den President’s Cup oder das Viertelfinale. Ab dem Halbfinale übernahm der langjährige Hallensprecher der Rhein-Neckar-Löwen, Jürgen Essig, die Moderation und forderte die Fans erst einmal auf, aufzustehen und den Nationalmannschaften ihren Respekt zu erweisen. Diesen hatten sich alle Teams nach sechs oder mehr Spielen an einem Tag mehr als verdient. Am Ende wurde Island Weltmeister. Brasilien erkämpfte sich die Silbermedaille, und Bronze ging an die Dänen, die im „Kleinen Finale“ knapp gegen ihre Nachbarn aus Norwegen die Oberhand behielten. Oft waren es die größeren Kraftreserven und die Torhüterleistungen, die in den letzten Spielen den Unterschied machten.

 

 

Zur Überreichung des WM-Pokals an Island ist extra Weltmeister Henning Fritz angereist, der allen Gewinner/innen zu ihren Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen gratulierte. Insgesamt war es ein rundum gelungenes Handballfest, das jetzt den Fokus auf die IHF U21 Weltmeisterschaft lenkt, die vom 20. Juni bis 2. Juli in Deutschland und Griechenland stattfindet. Man darf gespannt sein, ob die Spieler/innen nun außer Deutschland auch die Handballnationen anfeuern, die sie einen Tag lang auf großartige Weise vertreten haben.


30.05.2023

Ergebnisse vom Stadtradeln

 

Vielen Dank an alle, die sich fleißig für die SGK in den Sattel geschwungen und in die Pedale getreten haben. Gemeinsam mit Euch allen haben wir eine Gesamt-Kilometerleistung von unglaublichen 5.627km erreicht! Ganz vorne mit dabei Stefan 'Blacky' Schwarz mit 710km. In der Gesamtauswertung von Heidelberg belegt die SGK damit den 24. Platz mit insgesamt 19 radelnden Personen. Im Ranking der Km pro Kopf schaffen wir es sogar auf Platz 9 in Heidelberg. 

 

Auch nach der Aktion wünschen wir euch natürlich allzeit gute Fahrt und dass wir alle gemeinsam weiter unsere CO2-Emissionen einsparen können, um den Kampf gegen den Klimawandel zu unterstützen.


20.04.2023

‼An Alle Fahrradfahrer und solche die es werden wollen‼

 

Ihr wollt euch einsetzen für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in den Kommunen – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren haben? Dann macht mit beim STADTRADELN

 

WAS ist das? Ihr sammelt eure gefahrenen Kilometer auf dem Fahrrad und tragt diese in eurem Account ein

 

WANN? Die Aktion findet vom 07. - 27. Mai statt.

 

WER? Alle, die in Heidelberg wohnen, arbeiten, in einem Verein tätig sind oder eine (Hoch)Schule besuchen.

 

WIE? Über folgenden Link könnt ihr euch registrieren und tretet direkt dem Team SGK bei https://www.stadtradeln.de/index.php?id=171&L=0&team_preselect=17672

 

Auf gehts, schwingt euch in den Sattel, lasst das Auto stehen und genießt das Wetter und zeigt Heidelberg, wieviele zukünftige Tour-de-France-Sieger die SGK in ihren Reihen hat!!


23.03.2023

Einlaufen mit den Profis

 

 Am 23. März durfte die E-Jugend der JSG Heidelberg mit den Profis beim Spiel der Löwen gegen den HSV Hamburg einlaufen. Ein Gang durch die Katakomben der SAP Arena, Abklatschen mit allen Spielern der beiden Bundesligateams und am Feuerwerk vorbei mit den Teams auf das Spielfeld einlaufen. Danach konnten die Handballtalente hinter dem Tor die Rhein-Neckar-Löwen anfeuern, die 2023 um die Meisterschaft mitspielen.

20.03.2023

Training mit Juri Knorr und Henning Fritz

 

Am 20. März hatten die Spieler/innen der JSG Heidelberg Gelegenheit, in ihrer Trainingshalle, dem SNP Dome, eine Trainingseinheit mit Weltmeister Henning Fritz und Nationalspieler Juri Knorr zu absolvieren. Ganz am Ende ging es natürlich auch um Fotos und Autogramme. Vorher jedoch wurde intensiv trainiert. Die Trainer haben sich besonders darüber gefreut, dass Juri Knorr auf die wichtigen Grundlagen (Aktionen aus dem Parallelschritt & Schlagwurfvarianten) immer wieder hingewiesen hat und die Handballtalente sich die Tipps von den Profis natürlich sehr viel besser einprägen als es im Trainingsalltag der Fall ist.




20.03.2023

Einladung zum Handballcamp 2023

12.03.2023

Minisportfest und VR-Talentiade

 

Wo kann man seine Zeit bei Schnee und Regen besser verbringen als in der Sporthalle? Nirgends – das dachten sich die mehr als einhundert Mini-Handballspieler*innen, die am 12. März mit großem Spaß und Einsatz Handball spielten und die Talentiade-Geschicklichkeitstests mit Bravour bestanden. Zwei Mini-Handballspielfelder waren aufgebaut und im Viertelstundentakt wurden die Handballspiele angepfiffen. Jedes Tor und jede gelungene Aktion in der Abwehr wurde bejubelt und die Teammitglieder feuerten sich gegenseitig an. Bei den Koordinationsstationen mit Seilspringen, Reifenprellen, Sitzfangen und dem Geschicklichkeitsparcours konnten sich die Handballtalente untereinander messen und waren selbst überrascht, wie viel sie in dieser Saison wieder gelernt hatten. Die Mini- und Superminiteams aus Dossenheim, Eppelheim und Kirchheim, die in den vergangenen Monaten so viele neue Spielerinnen und Spieler aufgenommen haben wie noch nie, freuten sich sehr über ihre Urkunden und Medaillen, die sie sich nach vier Stunden Sport auch wirklich verdient hatten.